Osteopathie in Bad Königshofen

für Erwachsene, Jugendliche, Kinder*,
Frauen vor und während der Schwangerschaft

Theresa Kawitzke, Heilpraktikerin & Physiotherapeutin

Alles hängt zusammen

In meiner Heilpraktikerpraxis für Osteopathie in Bad Königshofen will ich die Menschen als Ganzes sehen und auch genauso wahrnehmen – mit allem was dazu gehört. Von Kopf bis Fuß, vom kleinen Zeh bis zum großen Rückenmuskel. Aus Sicht der Osteopathie stehen alle Körperteile, Organe und Systeme wechselwirkend zueinander. Alles hängt und gehört zusammen.

Deshalb lege ich bei meiner Arbeit großen Wert auf das Nachfragen und Zuhören für meine Patientinnen und Patienten. Ich nehme mir Zeit und will Ihre Symptome nicht nur behandeln, sondern auch deren Ursache verstehen. Diese liegt oftmals ganz woanders. Lassen Sie uns herausfinden, was hinter Ihren Symptomen steckt!

Dieser ganzheitliche Betrachtungsansatz ist für mich das Faszinierende an der Osteopathie. Als ausgebildete Physiotherapeutin und Heilpraktikerin lade ich Sie ein, Ihr Wohlbefinden mit Hilfe der Osteopathie selbst zu regulieren, den Ursprung von Ungleichgewichten zu finden und Ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Ich interessiere mich für Ihren gesundheitlichen Lebensweg, begleite Sie dabei gerne ein Stück und versuche mögliche Beeinträchtigungen zu erkennen und Ihre eigene innere Balance wiederherzustellen. Gemeinsam mit Ihnen.

Theresa Kawitzke

Sie können das schaffen!

Aus Sicht der Osteopathie ist der Körper in der Lage, sich zu regulieren und sich selbst wieder in sein Gleichgewicht zu bringen. Oftmals braucht es vielleicht nur einen kleinen osteopathischen „Schubser“ von mir, um diesen Regulationsprozess ins Rollen zu bringen und anzustoßen. Mit meinen Händen versuche ich mittels sanfter spezieller Handgriffe und Techniken individuelle Ursachen Ihrer Symptome zu ertasten und – gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Körper – die Voraussetzungen für eine individuelle Balance zu schaffen.

Was ist Osteopathie?

Unter Osteopathie versteht man eine sanfte, ganzheitliche Alternativmethode, die durch gezielte Handgriffe versucht mögliche Ungleichgewichte zu erkennen und somit den natürlichen Selbstregulationsprozess des Menschen anzustoßen. 

Jedes Körperteil und jedes Organ hat seine eigene Beweglichkeit. Innere und äußere Einflüsse können das natürliche körpereigene innere Gleichgewicht beeinflussen. Die Osteopathie will hier durch feine Handgriffe die Ursachen einer möglichen Beeinträchtigung ertasten und dem Körper wieder sein individuelles Gleichgewicht und Wohlbefinden erfahrbar machen.

Mehr Informationen finden sie auf den Seiten des Bundesverbandes für Osteopathie www.bv-osteopathie.de 

Aus osteopathischer Sicht unterscheidet man zwischen drei Systemen:

Cranio-Sacrales System: Kopf, Hirnhaut, Nervensystem
Parietales System: Wirbelsäule, Muskeln, Knochen, Sehnen, Faszien und Bindegewebe
Viszerales System: Innere Organe

Osteopathie während Der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine Zeit, die Körper (und Geist) einer Frau maßgeblich verändern und beeinflussen.  Der kleine Knopf im Bauch wächst, gedeiht und sorgt aber von Tag zu Tag für eine größere Umstellung im Körper. Organe, die bisher ihren normalen Platz hatten, werden verschoben und sitzen nicht mehr an ihrer „normalen“ Stelle. Das kann im Einzelfall zu Beeinträchtigungen während der Schwangerschaft führen. Damit wir Ungleichgewichte in Ihrer Schwangerschaft wieder auffangen können, habe ich die spannende

Weiterbildung „Osteopathische Begleitung der Schwangerschaft“ besucht. Sprechen Sie mich an und ich begleite Sie gerne osteopathisch in Ihrer Schwangerschaft.

Osteopathie nach der Schwangerschaft // Osteopathie für Kinder

Die Geburt ist ein besonderes und einprägsames Ereignis – für die Mutter und das Kind. In manchen Fällen kann aber der Einsatz von Hilfsmitteln (Saugglocke , Kaiserschnitt etc.) Auswirkungen auf das kindliche Wohlbefinden haben. Die Osteopathie geht hier speziell auf die Bedürfnisse des Säuglings und des Kindes ein. Ich versuche durch sanfte Griffe die körpereigene Balance zu erspüren, den Selbstregulationsprozess anzuregen und das Kind in seiner individuellen Entwicklung zu unterstützen – für entspanntere Nächte und zufriedenere Kinder.

Osteopathie vor der Schwangerschaft

Ein unerfüllter Kinderwunsch kann für viele Paare eine große Belastung und eine Herausforderung für die Beziehung sein. Die Gründe, warum es mit der Schwangerschaft nicht klappt, können vielfältig sein. Schon vor der Schwangerschaft – in der Kinderwunschzeit – spielt aus osteopathischer Sicht die körperliche Harmonie eine wichtige Rolle. Um mich tiefer mit diesem sehr emotionalen Thema zu beschäftigen, habe ich die Weiterbildung „Osteopathie und Infertilitätsstörungen“ besucht.

Mit sanften Griffen versucht die Osteopathie hier eine positive Ausgangslage für Ihren Organismus zu bewirken, um Ihrem Körper dadurch die Möglichkeit zu geben, eine Schwangerschaft zu akzeptieren.

Selbstverständlich lege ich großen Wert auf eine ausgiebige Anamnese meiner Patientinnen und Patienten. Ich möchte erfahren, wie die Ungleichgewichte entstanden sind und „bohre“ beim Erstgespräch auch in Ihrer Vergangenheit. Nur so kann ich den Patienten ganzheitlich betrachten und verstehen.

Nach dem Kennenlernen beginnen wir mit einem Behandlungsplan. Meine Philosophie: Behandlung braucht Zeit. Diese nehme ich mir – in der Regel 45 – 60 Minuten pro Behandlung – und lasse den Körper die Therapie verarbeiten. Deshalb empfiehlt sich je nach Beschwerdebild meist ein Behandlungsabstand von 4 – 5 Wochen. Eine Therapiesitzung kostet 75€ – 85€.

Osteopathie ist in erster Linie eine Selbstzahlerleistung, die der Patient grundsätzlich selbst vollständig zu zahlen hat. Als Heilpraktikerin stelle ich meine Rechnung in der Regel nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) aus. Sollten sie eine andere Form der Rechnung benötigen (z. B. Pauschalrechnung), so sprechen Sie mich bitte vor der Behandlung darauf an. Viele private Krankenversicherungen, Zusatzversicherungen und Beihilfen übernehmen – anteilig oder vollständig – die Behandlungskosten für eine Osteopathiebehandlung. Die Voraussetzungen hierfür sind aber abhängig von den jeweiligen privaten Versicherungsbedingungen der privaten Krankenversicherungen, sowie dem gewählten Versicherungstarif. Auch gesetzliche Krankenkassen übernehmen im Einzelfall anteilig die Kosten einer osteopathischen Behandlung. Bitte erkundigen Sie sich vor der ersten Behandlung bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse über die Voraussetzungen einer möglichen Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenkasse. Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass die Rechnung – unabhängig vom Erstattungsverhalten Ihrer Krankenversicherung oder gesetzlichen Krankenkasse – vollständig von Ihnen zu begleichen ist.

Grenzen der Osteopathie

Die Osteopathie wird der Alternativmedizin zugeordnet und sieht sich nicht als Ersatz zur Schulmedizin. Die Osteopathie kann im Einzelfall den Gang zum Arzt, Psychotherapeuten und Physiotherapeuten nicht ersetzen. Eine laufende Behandlung beim Arzt oder Psychotherapeuten soll deshalb nicht abgebrochen werden. Die osteopathische Behandlung eines jeden Patienten ist individuell und kann in Einzelfällen nur begleitend zur Schulmedizin eingesetzt werden.

Lebenslauf und Weiterbildungen

26.07.2007 Masseurin und medizinische Bademeisterin
20.07.2009 Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Physiotherapeutin durch die Regierung Oberpfalz, Regensburg
20.06.2018 erfolgreicher Abschluss der osteopathischen Weiterbildung am Institut für angewandte Osteopathie (IFAO)
03.04.2019 Erteilung der Berufsbezeichnung Heilpraktikerin durch das Landratsamt Rhön-Grabfeld

Osteopathische Weiterbildungen

  • Osteopathische Begleitung der Schwangerschaft
  • Osteopathie und Infertilitätsstörungen (Unfruchtbarkeit)
  • Die „berühmte“ Schlüsseldysfunktion – Diagnoseleitfaden bei Schmerzpatienten in der Osteopathie (Dysfunktion: Funktionsstörungen)
  • *Aktuell bis Oktober 2021: Untersuchung und Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern aus osteopathischer Sicht